• Log in with Facebook Log in with Twitter Log In with Google      Sign In    
  • Create Account
  LongeCity
              Advocacy & Research for Unlimited Lifespans


Adverts help to support the work of this non-profit organisation. To go ad-free join as a Member.


Photo
- - - - -

Probleme mit dem Zoll Nootropika

zoll probleme nootropika

  • Please log in to reply
No replies to this topic
⌛⇒ support MITOMOUSE via LongeCity!

#1 quetzalcoatl24

  • Guest
  • 3 posts
  • 2
  • Location:Germany

Posted 19 February 2016 - 05:18 PM


Guten Tag,

Ich bestellte MK-677 von ceretropic aus den USA. Es wurde vom Zoll angehalten und ich lies es wieder zurückschicken. Danach hatte ich die Möglichkeit mir das MK 677 wieder zuschicken zu lassen oder etwas neues zu wählen. Ich wählte Semax und es kam ohne Probleme durch den Zoll. Nun habe ich Geld gesparrt und mir das Nootropika Isoxazole-9 aus den USA bestellt. Es gibt wenig bis gar keine Informationen über diese Substanz und sie ist unkontrolliert und fällt nicht unter das BmTG. Leider wurde diese Sendung vom Zoll abgefangen. Ich musste die Sendung vor Ort öffnen und 3 Bags mit der Substanz fielen dem Beamten ins Auge. Er ließ mich nicht mit meiner Sendung gehen. Stattdessen bekam ich ein Schreiben. "Prüfen von Verboten und Beschränkungen hinsichtlich des Arzneimittelrechts". Anscheinend greift das AMG Gesetz.

Wie ich gesehen habe waren die Bags als "not for human consumption ettiketiert" sind also nicht als Arzneimittel angesehen. 

Hat jemand von euch erfahrung damit und weiß was als nächstes passiert? Habt ihr am Ende eure Ware bekommen oder kam noch mehr ärger auf euch zu. Dauert dieser Vorgang wieder wochen?

 

 






0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users