• Log in with Facebook Log in with Twitter Log In with Google      Sign In    
  • Create Account
  LongeCity
              Advocacy & Research for Unlimited Lifespans


Adverts help to support the work of this non-profit organisation. To go ad-free join as a Member.


Photo
- - - - -

Cholin


  • Please log in to reply
7 replies to this topic

#1 unifarm

  • Guest
  • 2 posts
  • 0

Posted 19 November 2009 - 05:22 PM


Ich habe mir vor ein paar Tagen Cholinhydrogentartrat besorgt. Pro Tag nehme ich 200mg (pro Kapsel 100). Es ist erstaunlich, dass die Wirkung dieses Präparates schon nach drei Tagen zu bemerken ist. Möglich wäre ja, dass ich zu wenig Cholin über die Nahrung aufnehme, was ich ehrlich kaum glaube.

Nun, was ist der Effekt? Es macht mich etwas wacher, aber vor allem erinnere ich mich schneller. Es ist so, als ob man einen besseren Zugang zu seinem Gedächtnis hat.
Gekostet hat mich der Spaß 25 € für 120 Kapseln a 100mg Cholin.

Ich kann das wirklich sehr empfehlen und würde mich ebenso für andere Erfahrungen interessieren!

MfG

#2 karl_bednarik

  • Guest
  • 435 posts
  • 105
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 21 November 2009 - 05:19 AM

Cholin-Chlorid hat das Molekulargewicht 140,
Salzsäure hat das Molekulargewicht 36,
Freies Cholin hat daher das Molekulargewicht 104 (140-36).

Weinsäure hat das Molekulargewicht 150,
Cholin-Hydrogentartrat hat das Molekulargewicht 254 (104+150),
200 mg Cholin-Hydrogentartrat enthalten daher 82 mg Cholin (200*104/254).

Distearyl-Lecithin hat das Molekulargewicht 805,
100 ml Buerlecithin flüssig Nycomed enthalten 9000 mg Reinlecithin,
Soja-Lecithin enthält zu rund 30 % Phosphatidyl-Cholin-Gruppen,
9000 mg Reinlecithin enthalten daher 350 mg Cholin (9000*0,3*104/805).

30 ml Buerlecithin enthalten also 105 mg Cholin.
Ein weiterer Vorteil des Buerlecithins ist die langsamere Freisetzung des Cholins.

Edited by karl_bednarik, 21 November 2009 - 05:36 AM.


#3 Hedrock

  • Guest
  • 157 posts
  • 6

Posted 29 November 2009 - 11:21 AM

Ich habe mir vor ein paar Tagen Cholinhydrogentartrat besorgt. Pro Tag nehme ich 200mg (pro Kapsel 100). Es ist erstaunlich, dass die Wirkung dieses Präparates schon nach drei Tagen zu bemerken ist. Möglich wäre ja, dass ich zu wenig Cholin über die Nahrung aufnehme, was ich ehrlich kaum glaube.


Was wundert dich daran?

Cholin ist eines der 47 essentiellen Vitamine! Behört zur Gruppe der B-Vitamine.

Ohne Supplementation besteht immer ein Mangel an allen Vitaminen, da keines ausreichend in der Nahrung vorkommt. Mangel ist in der Natur normal. Die Lehre, dass in der Nahrung alles enthalten ist, ist grundsätzlich verkehrt.

Gekostet hat mich der Spaß 25 € für 120 Kapseln a 100mg Cholin.


So teuer? *Schock*

Wieso nimmst du nicht z.B. das folgende Präparat?

Super Vitamin B

(Soll nur ein Beispiel sein, keine Schleichwerbung! Es gibt viele gute Präparate)

Das enthält auch 125 mg Cholin Bitartrat

.. und ausserdem noch 10 andere Vitamine an denen du garantiert auch einen Mangel hast.


Also um von meinen Erfahrungen zu sprechen: Super Vitamin B hat mir einen ungewöhnlichen Energieschub verpasst!

Es wirkt .. und wirkt .. und wirkt....

sponsored ad

  • Advert

#4 Hedrock

  • Guest
  • 157 posts
  • 6

Posted 29 November 2009 - 12:18 PM

Kurze Anmerkung zu der Vitamindiskussion:

Ich bin studierter Ernährungswissenschaftler, d.h. Diplom-Oecotrophologe Schwerpunkt Ernährungswissenschaft

Mit der These, dass es einen breit gestreuten Vitaminmangel in der Bevölkerung gibt, stoße ich bei den meisten Medizinern auf Widerstand. Cui bono? Wer hat einen Nutzen davon?

Es wird die These verbreitet, die Nahrung enthalte bereits alles, was der Mensch braucht. Was für eine absurde These!

Zuerst einmal gibt es nicht "die Nahrung" sondern sehr verschiedene Ernährungsweisen und auch große Qualitätsunterschiede bei Lebensmitteln.

Zum anderen muss man sagen, dass die Natur sowieso nicht optimal ist. Es kann nicht das Ziel des Menschen sein, mit 40 Jahren zu sterben, so wie dies dem Menschen mindestens eine Million Jahre beschieden war. Die Natur ist eben in der Entwicklung und was noch nicht optimal ist, müssen wir eben verbessern.

DIe Vitamine der Nahrung reichen vielleicht aus um 70 Jahre alt zu werden. Klar, aber man könnte auch sagen, ein zehntel reicht auch aus - wird man eben nur 45 Jahre alt. Oder ein hundertsel der Vitamine reicht auch aus. Wird man eben nur 35 Jahre alt. Je größer der Vitaminmangel desto kürzer die Lebensdauer und desto höher die Krankheitsquote - das müsste doch jedem vernünftigen Menschen klar sein.

Das ist natürlich gefährlich, so etwas zu sagen, da eine Lobby davon lebt, dass Menschen durch Mangelerscheinungen krank werden.

Problem ist die fehlerhafte Definition. Laut DGE gibt es nur 13 Vitamine, was natürlich ein Witz ist. Die Ernährungswissenschaften in Deutschland sind größtenteils nicht ernstzunehmen, da sie juristisch ohne Bedeutung sind und keinen medizinischen Ratschlag geben dürfen. Somit herrscht Angst die Wahrheit auszusprechen, sofern sie überhaupt bekannt ist.

Selbstverständlich rede ich hier nicht nur von den bekannten Vitaminen sondern auch von den nicht anerkannten. Eine wichtige Gruppe essentieller Vitamine sind bestimmte Triterpene/Triterpenoide/Saponine. Diese stellen eine große Gruppe der neuen Vitamine dar. Diese werden bislang nicht als Vitamine anerkannt, obwohl der Nutzen dieser Stoffe bekannt ist und auch zu Heilzwecken verwendet wird.

Schon der Begriff "Vitamin" ist ein Problembegriff, da nicht alle Vitamine chemisch gesehen VitAMINE sind, also nicht alle eine Aminogruppe enthalten (z.B. Vitamin C ist nach der rein chemischen Definition kein Vitamin). Somit müsste man entweder alle lebenswichtigen Stoffe Vitamine nennen oder nur die mit eine Aminogruppe (NH2).

Ich kann nur jedem empfehlen, sich selbst zu informieren, wo die toxische Obergrenze von Vitaminen ist. Die ist nämlich in den meisten Fällen ziemlich hoch. Die meisten Vitamine haben eine große therapeutische Breite und sind somit sicher. Deswegen sage ich: Lieber ein bisschen zu viel Vitamine als ein bisschen zu wenig. Wobei das "ein bisschen zu wenig" stark untertrieben ist. Wir leiden alle unter einem massiven Vitamin-Mangel.

#5 pamojja

  • Guest
  • 2,629 posts
  • 625
  • Location:Austria

Posted 12 December 2009 - 01:14 AM

Hi Hedrock,

Cholin ist eines der 47 essentiellen Vitamine! Behört zur Gruppe der B-Vitamine.

Wikipedia listed nur 13 essentiellen Vitaminen. Würde mich sehr interessieren welche weiteren Substanzen du mit deinem Hintergrund zu essentiellen Vitaminen zählst? - Falls du die Zeit dazu findest.

Ohne Supplementation besteht immer ein Mangel an allen Vitaminen, da keines ausreichend in der Nahrung vorkommt. Mangel ist in der Natur normal. Die Lehre, dass in der Nahrung alles enthalten ist, ist grundsätzlich verkehrt.

.. und wo sich diese zusätzlichen essentiellen Mikronährstoffe finden, da solch eine große Anzahl an zusätzlichen Vitamin noch sicherlich in keinem erhältlichem Multivitamin enthalten sind.


Grüße

Edited by pamojja, 12 December 2009 - 01:14 AM.


#6 Hedrock

  • Guest
  • 157 posts
  • 6

Posted 13 December 2009 - 11:22 AM

Wikipedia listed nur 13 essentiellen Vitaminen. Würde mich sehr interessieren welche weiteren Substanzen du mit deinem Hintergrund zu essentiellen Vitaminen zählst? - Falls du die Zeit dazu findest.


Hallo pamoija,

das steht dann, wenn das klappt, in meinem Buch. Wenn ich jemanden finde, der das verlegt.

Daher möchte ich nicht vorgreifen.

Gruß

Hedrock

#7 north4

  • Guest
  • 1 posts
  • 1
  • Location:Germany

Posted 10 April 2012 - 05:51 AM

Cholin-Chlorid hat das Molekulargewicht 140,
Salzsäure hat das Molekulargewicht 36,
Freies Cholin hat daher das Molekulargewicht 104 (140-36).

Weinsäure hat das Molekulargewicht 150,
Cholin-Hydrogentartrat hat das Molekulargewicht 254 (104+150),
200 mg Cholin-Hydrogentartrat enthalten daher 82 mg Cholin (200*104/254).

Distearyl-Lecithin hat das Molekulargewicht 805,
100 ml Buerlecithin flüssig Nycomed enthalten 9000 mg Reinlecithin,
Soja-Lecithin enthält zu rund 30 % Phosphatidyl-Cholin-Gruppen,
9000 mg Reinlecithin enthalten daher 350 mg Cholin (9000*0,3*104/805).

30 ml Buerlecithin enthalten also 105 mg Cholin.
Ein weiterer Vorteil des Buerlecithins ist die langsamere Freisetzung des Cholins.


Das heißt die Bioverfügbarkeit von Cholin Chlorid ist größer ?

#8 karl_bednarik

  • Guest
  • 435 posts
  • 105
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 10 April 2012 - 07:19 AM

Hallo north4,

das Cholin in Cholin-Chlorid, in Cholin-Hydrogentartrat,
und in Soja-Lecithin ist in allen Fällen gut bioverfügbar.

Beim Cholin-Chlorid und beim Cholin-Hydrogentartrat besteht
die Möglichkeit, dass das Cholin sowohl in den menschlichen
Körper zu schnell hinein, als auch aus dem menschlichen
Körper zu schnell hinaus geht.

Der Vorteil des Soja-Lecithins ist die langsamere Freisetzung
des Cholins, so dass es über längere Zeit hinweg wirken kann.

Weil das Soja-Lecithin gut fettlöslich ist, liefert es das Cholin
auch zielsicher bei den Zellmembranen ab.

Mit freundlichen Grüssen, Karl Bednarik.

P. S.: Ich verkaufe keine Art von Cholin oder Lecithin.




1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users