• Log in with Facebook Log in with Twitter Log In with Google      Sign In    
  • Create Account
  LongeCity
              Advocacy & Research for Unlimited Lifespans


Adverts help to support the work of this non-profit organisation. To go ad-free join as a Member.


Photo
- - - - -

Hallo


  • Please log in to reply
16 replies to this topic

#1 Matthias

  • Member
  • 851 posts
  • 289
  • Location:.

Posted 06 August 2005 - 08:03 PM


Mir fiel gerade auf, daß wir zwar um einander vorzustellen den englischsprachigen Bereich "Introduce Yourself"
http://www.imminst.o...?s=&act=SF&f=75
aber noch keinen entsprechenden deutschsprachigen Topic haben. Dazu möge nun dieser hier dienen. also:

Wer mag, schreibe hier gern ein paar Zeilen über sich. Wie bist Du auf das Thema Langlebigkeit/Unsterblichkeit aufmerksam geworden? Was sind dabei deine Hauptinteressengebiete? etc. o.ä.

Herzlich Willkommen!

Edited by Matthias, 24 March 2007 - 09:34 PM.

  • like x 1

#2 industriestahl

  • Guest
  • 11 posts
  • 0

Posted 07 August 2005 - 12:13 PM

erstmals hörte ich davon noch als kind, in diversen sci-fi-publikationen, die ich damals verschlungen habe. als ich schliesslich R. A. Wilson's "Cosmic Trigger" gelesen habe, erfuhr ich, dass es da konkrete interessensvertretungen gibt. später bemühte ich google und gelang schliesslich hier her :)

primär interessieren mich kryonik und nanotech. von der idee der nanos bin ich schon lange "besessen", wenngleich ich als grafiker da nicht wirklich was "zu sagen" habe.

ich hoffe, irgendwie einen weg zu finden, mit dem ich die langlebigkeitsforschung aktiv beeinflussen oder gar voranbringen kann. schliesslich bin ich ein glühender positivist :)

lg,

oliver

#3 Mondey

  • Life Member
  • 67 posts
  • 206
  • Location:UK

Posted 24 December 2005 - 06:52 PM

Hi,

also ich stelle mich mal ganz kurz vor, ich bin Biologin und arbeite mit adulten Stammzellen und hoffe die als Organ und Zell-Ersatz benutzen zu koennen.

Ansonsten wollte ich noch gerne sagen das man nicht unbedingt Biologe, Mediziner oder Physiker sien muss um beim "Kampf gegen den Tod" zu helfen. Fuer Oliver zum Beispiel koennte es sein, das er anbietet Graphiken fuer das naechste Imminst Buch zu machen oder mit einem Wissenschaftler zusammen einen Artikel fuer die "Oeffentlichkeit" zu illustrieren. Es gibt glaube ich fuer fast jeden etwas zu tun.

Hoffe hier bald noch mehr Personenvorstellungen zu findn.

Gruesse,
Mondey
  • like x 1

sponsored ad

  • Advert
Advertisements help to support the work of this non-profit organisation. [] To go ad-free join as a Member.

#4 John Schloendorn

  • Guest, Advisor, Guardian
  • 2,542 posts
  • 156
  • Location:Mountain View, CA

Posted 24 December 2005 - 07:11 PM

Na sowas hey gute Idee

Hi, wahrscheinlich seid Ihr ueber meinen Namen auf imminst ja schon ein, zwei mal gestolpert. Ich bin Biochemiker und arbeite im gerade freiberuflich fuer das Lyso-SENS project der Methuselah Foudation. Ich bin in Arizona, im Labor von Bruce Rittmann.
  • like x 1

#5 karl_bednarik

  • Guest
  • 425 posts
  • 102
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 25 December 2005 - 04:41 AM

Hallo an alle,

meine erste Begenung mit der Unsterblichkeit war im Jahre 1957 mit:
"Das Geheimnis der Copaner" (Terra Band 5) von Richard Varne (In a Misty light (1955)).
Der Titel "Blutbad im Weltraum" hätte auch ganz gut dazu gepasst, aber die Idee des Unsterblichkeits-Serums war genial.

Viel positiver wurde die Unsterblichkeit hier beschrieben:
"Der Club der Unsterblichen" (Terra Band 299) von Rog Phillips (The involuntary immortals (1949)).
Sehr empfehlenswert.

Und etwas kritischer:
"Der Fluch der Unsterblichen" (Terra Band 485) von Ernst Vlcek (er ist, wie auch ich, ein Wiener, daher gibt es keinen englischen Titel dazu).
Die staendige Regeneration des Gehirnes fuehrt dazu, dass sich die Intelligenz der Menschen auf dem Niveau eines vierjaehrigen einpendelt.

Meine erste Begegnung mit der Nanotechnologie war im Jahre 1969 mit:
"Krieg der Automaten" von Philip K. Dick (Terra Band 322) (Autofac (1954)).
Das Ende von "Autofac" findet man hier:
http://www.polyamory...gy/Autofac.html

Meine restlichen Eigenschaften findet man hier unter meinem Namenslink, falls ich nichts vergessen habe. Wenn schon, dann einfach nachfragen.

Mit freundlichen Gruessen,
Karl Bednarik.
  • like x 1

#6 Lothar

  • Guest
  • 220 posts
  • 23
  • Location:Berlin/Germany

Posted 27 December 2005 - 10:08 PM

Witzige erneute Anregung, da ich gerade zwei oder drei Tage vor Mondeys Posting endlich einmal mein englischsprachiges Imminst-Profil (unter dem Namenslink) hinzugefügt hatte. Hier also jetzt die Übersetzung davon, wobei ein deutscher Originaltext wahrscheinlich etwas anders - und länger - ausfallen dürfte, und hoffentlich in den nächsten Monaten im Forever-Archiv zu finden sein wird, in der Rubrik 'Über Forever':

Ich bin Jahrgang 1960, an der Idee der physischen Unsterblichkeit seit meiner Kindheit von den frühen 70ern an interessiert, besitze ein Diplom in Soziologie (von 1989) und habe mich im Studium vor allem mit allen Fragen zum Verhältnis von Natur und Gesellschaft beschäftigt, in Feldern wie Anthropologie, Sozialmedizin oder Psychosomatik. Ich hatte ein spezielles Interesse am evolutionären Ursprung des Menschen, den biologischen Ursprüngen von Gesellschaft und besonders der Relevanz der Soziobiologie (E.O. Wilson) für die Sozialwissenschaften überhaupt, was das Thema meiner Abschlußarbeit war. Seit den frühen 90ern wendete ich mich den Problemen der Ökologie zu und schließlich der Alterssoziologie, der Religionssoziologie und anderen verwandten Feldern. Ich arbeite zwar nicht als Wissenschaftler, aber seit 2003 betreibe ich ein Online-Magazin, das einen englischen Namen trägt - 'Forever' - aber sonst völlig in deutscher Sprache ist und sämtliche Aspekte von Langlebigkeit und körperlicher Unsterblichkeit in unkonventioneller Weise behandelt.

Ich glaube nicht an die optimistischen Sichtweisen über die Perspektiven der Biogerontologie und verwandter Ansätze, die - meiner Meinung nach - die Imminst-Diskussionen beherrschen, weil 1. Lebensverlängerung generell nicht auf die bloße Überwindung des Alterns reduziert werden kann, 2. schon Altern und Krankheit von einer Vielzahl sozialer und psychologischer Faktoren mitverursacht bzw. beeinflusst werden, 3. die QUALITÄT des Lebens in einer kürzeren Zeitperspektive immer die erste Priorität behalten wird und 4. kenne ich ähnliche überoptimistische Versprechungen und Prognosen über den Fortschritt der Alternsforschung seit den 70ern - bis heute ohne jedes substantielle Ergebnis. Deshalb muß in meiner Sicht der wirkliche Einstieg in die 'Fluchtgeschwindigkeit' mit normaler Anti Aging-Medizin, einem fundamentalen Wechsel im individuellen wie kollektiven Bewußtsein und tiefen Veränderungen im allgemeinen Lebensstil bzw. den sozialen Rahmenbedingungen beginnen. In dieser Perspektive ist 'physische Unsterblichkeit' so etwas wie ein höchstes Ziel oder ein höchster Wert für mich, der mit der traditionellen Suche nach ewigem Frieden, höchster Wahrheit, höchster Gerechtigkeit und vollkommener Liebe verbunden werden kann.
  • like x 1

#7 kryonator

  • Guest
  • 24 posts
  • 0

Posted 29 December 2005 - 09:32 PM

hallo
ich heiße Michael Saxer, bin 44 Jahre alt, befasse mich seit 1986 mit Lebensverlängerung und Kyonik, habe als Programmierer und EDV-Leiter gearbeitet, studiere seit 3 Monaten Medizin.
Ich habe diverse Vereine gegründet (1991 den ACGT = Aktions-Club Gen-Technologie, 2000 den FALK e.V. = Förderverein für Alternsforschung und Kryonik).
2003 gründete ich die erste Kryonikfirma in Europa: "Michael Saxer - Biostasis und Kryonik in Europa".
Auf meine Initiative hin formierte sich 2004 das erste deutsche Perfusionsteam.
Außerdem 2004 habe ich mit meinem Freund Jerrn Nickles Juli 2004 das erste Tierkryonik-Institut in Kaiserslautern errichtet. Zurzeit haben wir zwei Katzen in der Langzeitlagerung.
Meine Seite: www.biostasis.de

ciao
[thumb]

#8 Matthias

  • Topic Starter
  • Member
  • 851 posts
  • 289
  • Location:.

Posted 24 March 2007 - 09:33 PM

Hi Mixter,
Glückwunsch zur Fullmembership!
Was hast du denn für einen neuen Avatar? LOL !
Zwei Kodamas, die sich über Cytosin, Thymin, Guanin und Adenin unterhalten? [lol]
  • like x 1

#9 Mixter

  • Guest
  • 788 posts
  • 98
  • Location:Europe

Posted 26 March 2007 - 02:31 PM

Danke! Sicher doch, ein beliebtes Hobby der Kodamas ist das Studium der Molekularbiologie [tung]

Ein German Intro halte ich fuer eine sehr gute Idee. Auch, um zu sehen,
wer hier momentan so am aktivsten ist...

Also: Mein Name ist Kemal, 28 Jahre alt, wohnhaft in München. Ich arbeite
im Bereich IT-Security & Crypto. Mit einem langen Background in selbigem
im greyhat Bereich, interessiere ich mich mindestens genauso lange
fuer alles, was an progressiven Ideen so zu unserer Zukunft (solange
es Chemie und Physik hergibt) im Internet und in Journals herumschwirrt.
Den Tod habe ich eigentlich schon immer als nicht sinnvoll bis unnatuerlich,
und die Erweiterung menschlicher Grenzen durch Technologie im vollen
Rahmen individueller Selbstbestimmtheit als erstrebenswert gesehen.

In meiner kurzen Freizeit beschaeftige ich mich mit extensiver
Life Extension [glasses]

Ich bin bei De:Trans dabei, helfe ein bisschen bei der DGAB mit,
Kryonik hoffentlich hierzulande ein salonfaehiges Thema zu machen,
und habe vor einiger Zeit ein Studium angefangen (Bioinformatik).
Meine Seite: Alpha Point

PS: Was macht eigentlich die deutsche Film-Uebersetzung, inhaltlich war sie
m.E. nach ja fertig? Ich hatte mal versucht, daraus ein .sfv (Subtitle File) fuer
mplayer und co. zu bauen, aber keine ausreichenden Spezifikationen gefunden,
um es zum laufen zu bringen...

Edited by mixter, 26 March 2007 - 02:42 PM.

  • like x 1

#10 Matthias

  • Topic Starter
  • Member
  • 851 posts
  • 289
  • Location:.

Posted 28 March 2007 - 12:45 AM

Auch, um zu sehen, wer hier momentan so am aktivsten ist...

hier war auch schon mal mehr los, aber für das Erreichen einer kritischen Masse, die das Subforum von selbst lebendig hält, ist es noch ein paar Jahre zu früh - das kommt aber noch.

PS: Was macht eigentlich die deutsche Film-Uebersetzung, inhaltlich war sie m.E. nach ja fertig? Ich hatte mal versucht, daraus ein .sfv (Subtitle File) fuer mplayer und co. zu bauen, aber keine ausreichenden Spezifikationen gefunden,
um es zum laufen zu bringen...

Ja, die Film-Übersetzung ist (Fortsetzung...)

#11 robomoon

  • Guest
  • 209 posts
  • 18

Posted 02 November 2008 - 08:12 PM

Ja, und diese Liste wäre ohne eine ganz spezielle Eintragung nicht komplett. Hat kein Geld und jammert schon seit mehr als zehn Jahren nach billiger Kryonik für sich und seine ganze Sippschaft. Ich sag dir, so einer bin ich. Solche Typen gibt's in Frankfurt am Main. Tja, was man so alles zugibt.

Edited by robomoon, 02 November 2008 - 08:15 PM.

  • like x 1

#12 migi

  • Guest
  • 15 posts
  • 3

Posted 10 January 2010 - 11:13 AM

Hallo!
Ich möchte mich auch kurz hier vorstellen (habe gerade in dem englischsprachigen Thread "Introduce yourself" geschrieben).
Ich bin w, 30 Jahre alt und komme eigentlich aus Deutschland, aber wohne jetzt seit 1,5 Jahren in Italien. Ich lese zur Zeit das tolle Buch "Handbuch Anti-Aging & Prävention" von Rüdiger Schmitt und Simone Homm, das mich echt von den Socken gehauen hat...bzw. mein Weltbild ein wenig ins Schwanken bringt ;-)

Ich bin immer noch beim Lesen, im Buch und auch hier im Forum, das ich auch erst gestern entdeckt habe - möchte auf jeden Fall bald mit CR anfangen und auch einige Nahrungsergänzungen (wahrscheinlich die in dem Buch vorgeschlagenen (Multi-Max Advance von Lamberts, UK oder Life Extension Mix von Life Extension Foundation, USA) bestellen.

Freue mich schon sehr auf einen regen Austausch mit Euch!

LG aus Italien,
Migi
  • like x 1

#13 karl_bednarik

  • Guest
  • 425 posts
  • 102
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 04 February 2010 - 07:59 AM

Nachtrag, Lebenslauf und Mikrotechnik:

http://members.chell...arik/LEBLAU.txt

#14 karl_bednarik

  • Guest
  • 425 posts
  • 102
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 11 February 2010 - 04:40 AM

Zweiter Nachtrag:

Science Fiction ist ein wichtiger Teil meiner Persönlichkeit.

Science Fiction ist die Ursache meiner Berufswahl.

Science Fiction mit mehreren Links im Anhang:

Übergangszeit:

http://www.e-stories...ten.phtml?28160

Noch mehr Science Fiction:

http://www.e-stories...ren.phtml?kbedn

#15 karl_bednarik

  • Guest
  • 425 posts
  • 102
  • Location:Wien, Oesterreich (Vienna, Austria)

Posted 11 February 2010 - 06:21 AM

Dritter Nachtrag:

Meine Persönlichkeit ist über das ganze Internet verstreut.

Einige kurze Videos:

http://www.youtube.c...arlBednarik#p/u

Meine 694 Beiträge zu 1000fragen Bioethik:

http://www.1000frage...fil.php?uid=398

Meine Internetseite:

http://members.chell.../karl.bednarik/

Meine letzten 500 Beiträge bei Wikpedia:

http://de.wikipedia....t=Karl Bednarik

#16 atp

  • Guest
  • 138 posts
  • 16

Posted 16 September 2010 - 09:55 PM

Ich bin Informatiker und aus Interesse an Wissenschaftsnews irgendwann auf Ray Kurzweil und Aubrey de Grey gestossen.
Anfänglich fand ich die Idee vom Ende des Alterns als etwas, was man vielleicht in 10000 Jahren angehen wird.
Mittlerweile sehe ich das spätestens in 200 Jahren als realistisch. Mit Glück noch eher. Mit ganz großem aber nicht utopischem Glück sogar schon in den nächsten Jahrzehnten.
Natürlich nicht zu 100%. Aber so deutlich, dass man von steigender Lebenserwartung in schnellerem Tempo als die Zeit vergeht ausgehen kann.
Der Übergang wird fließend. Längeres gesünderes Leben durch medizinischen Fortschritt gibt es schon lange.
Das Tempo an neuen Erkenntnissen nimmt jedoch rasant zu.
Mit einem Gap von 10 bis 20 Jahren bis zur Umsetzung beim Menschen wird sich das deutlich auf Lebenserwartung auswirken.
Da liegt schon einiges in der Pipeline.

In evolutionsbiologischen Zeitmaßstäben stünde dann eine radikale Revolution des Lebens unmittelbar bevor. Vergleicht man die millionjahre Menschheitsgeschichte mit der Breite deines Monitorbildes und die max 1000 Jahre bis zum Ende des Alterns, dann fehlt nur noch weniger als ein Pixel bis das Altern besiegt ist, also weniger als der Punkt am Ende dieses Satzes.

Ob das Ende des Alterns also in 20 Jahren Fahrt aufnimmt oder in 1000 Jahren, ist eigentlich egal. Es wäre in jedem Fall historisch äußerst nah.
Damit darf es unmöglich passieren, so kurz vorm Ziel das Ziel nicht mehr zu erreichen. Es gibt keine Ausreden mehr, mit dem man sich den Tod als unvermeidbar schönreden kann. Dazu sind wir zu nah vor dem Ziel.

Wegen dieses Dilemmas interessiere ich mich nun verstärkt für Kryonik und Gehirnkonservierung, womit auf jedem Fall völlige Hoffnungslosigkeit schon heute eliminiert werden kann. Umso erstaunlicher, dass die Menschheit diese Möglichkeit bisher zu weit über 99% vollkommen ignoriert.

sponsored ad

  • Advert
Advertisements help to support the work of this non-profit organisation. [] To go ad-free join as a Member.

#17 rezin

  • Guest
  • 34 posts
  • 38
  • Location:Germany

Posted 30 June 2013 - 08:17 PM

Auch wenn sich hier lange niemand mehr vorgestellt hat werde ich das mal tun.

Ich bin über ein Transhumanistenforum auf LongeCity aufmerksam geworden. Auf das Thema Transhumanisus bin ich ehrlich gesagt erst durch "Inferno" aufmerksam geworden. Ich studiere zur Zeit BWL in Dortmund und war bis vor ca. einem Jahr aktiver Leistungssportler. Meine Hobbies sind vor allem Sport und IT-Security (dunkel grauer Hut).

Bevor ich auf dieses Forum aufmerksam geworden bin habe ich mich bereits mit einigen Nootropics und sog. Körper-Modifikationen (Grinding) beschäftigt.

Mich fasziniert die Idee ein möglichst langes Leben zu führen und die Möglichkeiten zu erleben, die uns die Zukunft bietet!

VG

Rezin




2 user(s) are reading this topic

0 members, 2 guests, 0 anonymous users